Murrelektronik

Produkt-Neuigkeit

30. Nov 2016

Kleines Bauteil, großer Nutzen

Die Frontplattenschnittstellen Modlink MSDD von Murrelektronik ermöglichen Anlagenbetreuern einen unkomplizierten und sicheren Zugang zur Steuerung, ohne dabei die Schaltschranktür öffnen zu müssen. Viele länderspezifische Steckdosen und Datensteckverbinder sorgen für hohe Flexibilität, umfangreiche Zulassungen ermöglichen einen weltweiten Einsatz.

Die Software von Steuerungen muss oft an aktuelle Prozesse angepasst werden. Dazu muss sie mit Laptops oder Diagnosegeräten verbunden werden. Oft geht das nur bei geöffneter Schaltschranktür. Das kostet Zeit und Geld. Wenn Änderungen im laufenden Betrieb zu erledigen sind, greifen Servicetechniker auch mal zu „fliegenden Verdrahtungen“. Das ist natürlich anfällig für Fehler und nur eine Notlösung.

Mit der Frontplattenschnittstelle Modlink MSDD kann das vermieden werden. Es handelt sich bei Modlink MSDD um ein modulares System. Diese besteht aus standardisierten Einfach- und Doppelrahmen aus Metall oder Kunststoff, die in das Schaltschrankgehäuse integriert werden. Darin können über 170 verschiedene Einsätze mit länderspezifischen Steckdosen und Datenschnittstellen (zum Beispiel SUB-D, RJ45 oder USB) eingerastet werden. Ob in China, in Kanada, in Frankreich oder in vielen anderen Ländern – Murrelektronik hat die richtige Lösung!

Durch diese Vielfalt ergeben sich über 100000 Kombinationsmöglichkeiten. In allen Einfachrahmen ist mindestens Platz für eine länderspezifische Steckdose und Datenkommunikation. Wenn für die Applikation mehrere Steckdosen und Schnittstellen benötigt werden, bietet der Doppelrahmen den erforderlichen Platz. Durch die hohe Schutzart IP65 von Modlink MSDD ist sichergestellt, dass die Frontplattenschnittstellen auch in rauen Umgebungen eingesetzt werden können. EMV-Schirmbleche sorgen für die Einhaltung der EMV-Anforderungen.

Im industriellen Bereich müssen Steckdosen, so fordert es die Norm, bis 20 A durch Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCDs) abgesichert werden. In Modlink MSDD kann deshalb ein handelsüblicher 2-poliger Schutzschalter integriert werden. Nach einem Fehler kann der Schutzschalter einfach zurückgesetzt werden. Für die Datenkommunikation kann dieser Einsatz, je nach konkretem Bedarf, mit USB-A- oder RJ45-Anschluss versehen werden. Dadurch ergibt sich eine vollständige Programmierschnittstelle inklusive abgesichertem Stromanschluss. Dies ist eine Lösung, die einzigartig am Markt ist.

Für den internationalen Einsatz sind Zulassungen wichtig. Die Frontplattenschnittstellen Modlink MSDD mit der von Schaltschränken bestens bekannten Doppelbart-Schließung sind bei UL nach cURus zertifiziert. Die Zulassung für die Einsätze ist eine sogenannte Konstruktionszulassung, neukonfigurierte Einsätze sind somit sofort nach cURus zugelassen.