Murrelektronik

Sie sind hier: Murrelektronik – stay connected / Branchen / Automobil / Detailseite

Automotive Industry

30. Mär 2011

Evolution - jetzt auch für 12 bis 13,5 V DC

Die Evolution- Schaltnetzteile von Murrelektronik sind kompakt, kraftvoll und leistungsstark. Bislang gab es die dreiphasigen Schaltnetzteile für Ausgangsspannungen von 22 bis 28 V DC. Ab sofort steht auch eine Lösung für Ausgangsspannungen von 12 bis 13,5 V DC zur Verfügung.

Evolution gibt es in unterschiedlichen Leistungsklassen von 5 bis 40 A. Die Schaltnetzteile eignen sich für den weltweiten Einsatz. Sie verfügen über einen weit gewählten Nenneingangsspannungsbereich von 3 x 324 bis 520 V AC oder 480 bis 745 V DC – natürlich mit der vorgeschriebenen zusätzlichen Toleranz von jeweils 10 Prozent. Der Temperaturbereich der Schaltnetzteile ist großzügig gewählt. Sie können von minus 25 bis plus 70 Grad reibungslos betrieben werden.

Die Extra-Power-Funktion erlaubt es, für einen Zeitraum von bis zu vier Sekunden 50 Prozent mehr Leistung abzurufen – um damit Motoren zu starten oder große kapazitative Lasten zu bedienen. Die U/I-Kennlinie des Gerätes unterstützt diese Funktion: Sie begrenzt den Ausgangsstrom in jeder Situation auf den Nennstrom. Das kommt sowohl bei Überlasten wie auch im Kurzschlussfall zum Tragen.

Praktisch: Die dreiphasigen Netzgeräte funktionieren auch mit nur zwei Phasen dauerhaft. Das ist wichtig, wenn einmal ein Fehler auftritt. Auch dann kann mit Evolution unter Volllast weiter gearbeitet werden.

Evolution- Schaltnetzteile verfügen über eine sehr kompakte Bauform. Kühlrippen in innovativem Design, die zugleich das Gehäuse bilden, sorgen für eine optimale Wärmeableitung. Damit sind die Schaltnetzteile auch für den Einsatz in Bereichen geeignet, in denen sich temperaturanfällige Bauteile befinden.

Durch die cCSAus-Zertifizierung sind Evolution- Schaltnetzteile für den amerikanischen und kanadischen Markt zugelassen. Außerdem erfüllen sie den Semi F47 Standard. Damit ist auch bei Spannungseinbrüchen eine stabile Ausgangsspannung gewährleistet. Neu ist auch die GL-Zulassung (German Lloyd) für ausgewählte Varianten. Sie sind somit für den Einsatz im Schiffsbau freigegeben.