Die smarteste Art der schaltschranklosen Automatisierung | Murrelektronik

13. April 2021

Die smarteste Art der schaltschranklosen Automatisierung

Leistungsfähige und wirtschaftliche Installationskonzepte mit IO-Link

In den letzten Jahren hat die Komplexität der Produktionsprozesse laufend zugenommen, da in modernen Maschinen und Anlagen immer mehr Daten erfasst und vernetzt werden. Oberstes Credo ist daher ein gemeinsamer Kommunikationsstandard, um den Umgang mit der Vielzahl an Daten zu vereinfachen. Mit IO-Link schafft man Transparenz von der Sensor-Aktor-Ebene bis in die Cloud. Dies reduziert die Kosten, erhöht die Produktivität, eröffnet neue Möglichkeiten im Service sowie in der Wartung und reduziert die Inbetriebnahmezeiten. Mit Murrelektronik als Experte auf diesem Gebiet ist die Infrastruktur für die Datenübertragung schnell geschaffen.

Die kompakten, mit acht IO-Link-Master-Ports ausgestatteten IP67-I/O-Systeme MVK Pro und IMPACT67 Pro sind die neuesten Erweiterungen des bekannten I/O-Portfolios von Murrelektronik. Mit L-kodierten M12-Steckverbindern für die Feldinstallation können auch hohe Ströme realisiert werden. Als Industrial-Ethernet-Protokolle stehen PROFINET, EtherNet/IP und EtherCAT zur Wahl.

In Kombination mit IO-Link ermöglicht das System eine hochflexible Erfassung von Ein- und Ausgangsdaten direkt in die Maschinen und Anlagen. Mit den IO-Link-Hubs und den IO-Link-Analog-Konvertern kann man digitale und analoge Signale unkompliziert mit einer Standard-Sensorleitung am IO-Link-Master-Port anschließen. Das reduziert nicht nur den Verkabelungsaufwand, sondern vereinfacht auch Inbetriebnahme, Service und Diagnose.

 

MVK Pro und Impact67 Pro

Feldbusmodule mit Schutzart IP67 sind ein wichtiger Baustein in der dezentralen Installationstechnik und ersetzen aufwändig verdrahtete und damit teure Klemmenkästen. MVK Pro und IMPACT67 Pro, die kompakten IO-Link-Master-Module von Murrelektronik mit acht multifunktionalen IO-Link-Master-Ports, sind die intelligenteste Art der Anbindung von IO-Link-Geräten.

 

Data Analytics – Energie- und Live-Datenüberwachung

Die neuen Pro-Module liefern neben den reinen Prozessdaten (I/Os) auch sekundär erweiterte Diagnosedaten (Spannungs-, Strom- und Temperaturwerte) zu den jeweiligen Ports und dem gesamten Modul. Dadurch können Anomalien erkannt und über die Datenanalyse der eigentliche Prozess optimiert werden. Mithilfe von OPC UA kann dies standardisiert und komplett ohne Steuerung geschehen.

 

Globaler, steuerungsunabhängiger Einsatz

Die neuen IO-Link-Master-Module MVK Pro und IMPACT67 Pro unterstützen die führenden industriellen Feldbusprotokolle PROFINET, EtherNet/IP und EtherCAT. Mit einem breiten Funktionsspektrum eignen sich die neuen Master-Module überall dort, wo maximale Leistung und absolute Zuverlässigkeit gefordert sind.

 

Der flexibelste Port aller Zeiten – IO-Link-Master-Port Class A/B

Die innovativen IO-Link-Master-Ports A/B von Murrelektronik sind absolute Alleskönner: Egal ob IO-Link, DI, DO, DIO oder eine Kombination aus allem – an jedem Pin (2 und 4) lässt sich die Funktion frei parametrieren. Durch die intelligente Umschaltung der Versorgungsspannung wird immer die richtige Spannungsversorgung genutzt: Aktorversorgung für DOs und Sensorversorgung für DIs. IO-Link-Devices mit hohem Energiebedarf können direkt vom Modul und ohne Quereinspeisung versorgt werden – dank der zusätzlichen Versorgung mit bis zu 2 A bei jedem IO-Link-Port.

 

Maximale Leistung auf kleinstem Raum – M12 Power (L-kodiert)

Die kompakten M12-Powerleitungen (L-kodiert) für die Master sind besonders strombelastbar (bis 16 A pro Pin). Ein mögliches Weiterschleifen der Stromversorgung über mehrere Module vereinfacht die Installation und reduziert die Kabelwege.

 

Einfaches Parametrieren mit IODD on Board

IODD on Board eignet sich perfekt, um IO-Link-Devices in Installationssysteme einzubinden. IODD-Datensätze werden direkt in die Konfigurationsdatei von PROFINET (GSDML) der kompakten Feldbusmodule MVK Pro und IMPACT67 Pro integriert. Damit können die IO-Link-Geräte zentral, einfach und schnell in der SPS parametriert werden. Bei Anschluss eines IO-Link-fähigen Sensors oder Aktors greifen die Module ohne manuelle Parametrierung oder spezielle Tools direkt auf diese Gerätebeschreibungsdateien zu. Der Vorteil: schnelle Integration, kurze Inbetriebnahmezeiten und maximale Flexibilität.

Downloads

Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Murrelektronik erschließt neues Geschäftsfeld für Vision-Systeme

Mit seinen Vision-Installationslösungen bietet der schwäbische Spezialist für dezentrale Automatisierungstechnik jetzt maßgeschneiderte Lösungen für die industrielle…

Mehr erfahren

Zünden Sie jetzt den Turbo!

Der entscheidende Vorsprung: bis zu 30 Prozent Kostenersparnis durch Systemtechnik-Lösungen von Murrelektronik.

Mehr erfahren

Mit Systemtechnik zu mehr Effizienz

Neue Lösungen im Maschinen- und Anlagenbau

Mehr erfahren

Guten Tag
Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns über viele Kanäle…